LKV Aktuell

Veranstaltungen
LKV Sachsen-Anhalt e.V. am 12. April 2019


Kupierverzicht beim Schwein: Was steckt hinter dem Aktionsplan und was ist zu beachten?

Die Landesanstalt für Landwirtschaft und Gartenbau (LLG) Sachsen-Anhalt lädt Schweinehalter, betreuenden Tierärzte und am Verfahren Beteiligte aus Sachsen-Anhalt am 16. Mai 2019 in Iden und am 17. Mai 2019 in Bernburg zu den folgenden Vorträgen und Diskussionen ein:
  • Schwanzbeißen:  Gründe und Verminderungsmaßnahmen
    Dr. Rudi Wiedmann, Tübingen
  • Der Aktionsplan: Geschichte – Hintergrund – Maßnahmen
    Dr. Marco König, Tierschutzbeauftragter MULE
  • Auf dem Weg zum Kupierverzicht: Sächsische Checkliste zur Vermeidung von Verhaltensstörungen beim Schwein
    Dr. Eckhard Meyer, LFULG
  • Die Risikoanalyse: SchwIP
    Dr. Marco König, Tierschutzbeauftragter MULE
  • Die Risikoanalyse: Checkliste NRW, Optimierungsmaßnahmen und Tierschutzindikatoren
    Dr. Manfred Weber, LLG
  • Die Tierhaltererklärung
    Dr. Sandra Wehmeier-Graf, LAV

Das routinemäßige Kupieren von Schwänzen beim Schwein ist verboten. Bis zum 1.7.2019 muss jeder Betrieb, der Schwänze bei Ferkeln kupiert oder kupierte Tiere aufstallt, gegenüber der jeweils zuständigen Tierschutzbehörde mit einer Tierhaltererklärung nachweisen, dass der Eingriff gegenwärtig noch aus Tierschutzgründen unerlässlich ist.  Die LLG bietet daher, auf Veranlassung durch das Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft und Energie des Landes Sachsen-Anhalt, eine Informationsveranstaltung für alle Schweinehalter und Betriebsberater an, um die notwendigen Schritte bis zur Tierhaltererklärung darzulegen und den Umgang mit dieser zu erläutern.

Das Tagungsprogramm mit den Informationen zur Anmeldung für diese Veranstaltung können Sie hier herunterladen.



 QSS-Partner
 Tierseuchenvorsorge



(C) Landeskontrollverband für Leistungs- und Qualitätsprüfung Sachsen-Anhalt e.V.